Bela Bartok: Balkéztanulmány


Mal wieder Ferien

Seltsam, dass man in den Ferien eher weniger zum Üben kommt als im Alltagsbetrieb. Man fährt halt mal ein paar Tage weg, erledigt häusliche Arbeiten und vieles mehr. Im Klartext: es gibt immer Ausreden nicht zu üben. Und bei diesem geringen Zeitkontingent die perfekte Gelegenheit, ältere Übungen wieder herauszukramen.

In diesem Fall unter Anderem eine Übung vom alten Bela Bartok. Der hat auch Einiges an Klavier-Übungen verfasst, dieses hier ist eine sogenannte Geläufigkeits-Übung, die speziell für die linke Hand gedacht ist. Ich finde es ein nettes Stück, weil es wegen der musikalischen Herkunft seines Erstellers einen angenehmen Balkan-Touch hat (mehr zu Bela Bartok in Wikipedia. Genauer heißt das Stück Balkéztanulmány, was man sich aber nicht unbedingt merken muss. Hier dann Finale-, MIDI- und Print-Version in der rechten Navigation.

Witzig wird es, wenn man es versucht zu spielen und den Fingersatz der rechten Hand nicht kennt. Da schaue man dann in das PDF oder die Finale-Version. Die erste Note wird mit 4, dann mit 3, dann mit 2 und zuletzt mit 1 angeschlagen. Im folgenden Takt wird erst mit 2, dann mit drei die gleiche Note angeschlagen. Nette Bewegung, macht Spaß. Danach im Takt 9 wird die erste Note mit der 3 angeschlagen, dann die 2 und ein Tausch mit der 3. In etwa klar? Sonst drehe ich Euch ein Video. Für die linke Hand ist der Fingersatz weitgehend ad libitum. Zum Beispiel 1 - 5 oder Wechsel 1 - 4 mit 1 - 5. Oder so.

Ziel-Tempo ist 144bpm, aber dafür sollte man sich etwas Zeit lassen. Und die Schlusstakte könnten doch fast von Keith Emerson stammen, oder? (Au ja, Videos drehen, das wäre eine gute Idee ...)

 

Downloads
MIDI-Version
PDF-Noten
Finale-Noten
Links
Bartok (Wikipedia)
 
©Rainer Böttchers, 1995-2009      Impressum/Credits & Maintainer